Kiesbedarf unter der Lupe


Die vierte Veranstaltung aus der Dialogreihe kies im dialog fand am 23. Mai 2019 zum Thema „Kiesbedarf unter der Lupe“ in Wesel statt.

Rund 130 Vertreter aus Kommunal- und Landespolitik, Verwaltung, Landesbetrieben, Unternehmen und Verbänden sowie erstmals auch interessierte Bürger nahmen an der von zukunft niederrhein organisierten Veranstaltung teil.

Ziel der Dialogveranstaltung war es, den Sand- und Kiesbedarf und die Berechnung des Bedarfs genau zu betrachten. Das Thema war in der Öffentlichkeit bereits viel diskutiert worden. Deshalb hat zukunft niederrhein den Kiesbedarf in den Fokus der Veranstaltung gerückt.

Auf dem Podium saßen

  • Dr. Alexandra Renz, Leiterin der Gruppe Raumordnung, Landesplanung, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW
  • Dipl.-Geol. Ingo Schäfer, Geologischer Dienst NRW
  • Norbert Meesters, ehemaliger umweltpolitischer Sprecher der SPD im Landtag NRW und Mitglied im Rat der Stadt Wesel
  • Detlef Kempf, Regionalleiter Transportbeton, Holcim Beton und Betonwaren GmbH
  • Michael Hüging-Holemans, Koordinator von zukunft niederrhein.

Jeder der Experten stellte zunächste in einem Statement dar, was Bedarf aus seiner Sicht bedeutet. In der anschließenden Diskussion mit dem Publikum beantworteten die 5 Experten zahlreiche Fragen und standen im direkten Dialog mit den Teilnehmern.

Diskutiert wurde unter anderem, wie sich die Industrie in punkto Forschung und Entwicklung einbringe. Ein Teilnehmer erklärte, dass sich um diesen Bereich die Bauindustrie intensiv kümmere. Weitere Fragen drehten sich um die Optimierung des Baustoffrecyclings und die Berechnung des Rohstoffbedarfs.

 

In Kürze lesen Sie hier mehr über Ablauf, Inhalte und Ergebnisse der Veranstaltung in einer detaillierten Dokumentation.

 

Bildergalerie:

 

Das sagten Teilnehmer der Veranstaltung:

Die Veranstaltung war nachhaltig, bunt und kreativ. Sie hat einen wichtigen Dialogprozess angestoßen. So bürgernah kann es weitergehen.“

Bürgerin vom Niederrhein

„Die Veranstaltung hatte sehr viel Niveau. Alles war sehr verständlich und wenig polemisierend. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.“

Bürgerin vom Niederrhein

„Die Veranstaltung war ausgeglichen und sachbezogen – es hat sich gelohnt, teilzunehmen.“

Politikerin aus dem Kreis Wesel

„Es war eine gute Veranstaltung; obwohl ich keine Expertin bin, konnte ich fast alles nachvollziehen und verstehen. Es bleiben aber auch ein paar offene Fragen. Die müssen in Zukunft noch geklärt werden.“

Bürgerin vom Niederrhein